Die Futtermacher-Produkte

 

FROSTFLEISCH FÜR HUNDE

Die Basis unserer Hundenahrung ist erstklassiges, sortenreines Fleisch bzw. sortenreiner Fisch – und dabei meinen wir 100 % Fleisch – nichts anderes. Sie wählen zwischen den Sorten Rind, Lamm, Pute/Hähnchen, Pferd, Lachs, Ente, Wild und Kaninchen. Dieses rohe, tiefgefrorene Fleisch (100 %) kann einzeln verfüttert werden und dient als Baustein für eine artgerechte Ernährung nach dem BARF-Prinzip.

FROSTMENÜS FÜR HUNDE

Wir erstellen für Ihre Vierbeiner fertige Menüs, die alle natürlichen Inhaltsstoffe für eine ausgewogene Ernährung enthalten. Neben dem sortenreinen Fleisch als Proteinträger sind Knochen oder Knorpel (Calciumträger) sowie Gemüse und Obst enthalten, die mit Leinöl angereichert werden. Dabei sind Fleisch und Knochen immer sortenrein, das bedeutet, garantiert vom gleichen Tier. Somit können Sie ganz gezielt die richtige Wahl für allergiekranke Hunde treffen.

Frostgemüse für Hunde

Wenn Sie das Menü für Ihren Vierbeiner selbst zusammenstellen wollen, liefern wir Ihnen eine hochwertige Gemüsemischung dazu, bestehend aus tiefgefrorenen Karotten, Äpfeln, Broccoli und Zucchini.

VOLLWERTIGE HUNDENAHRUNG IN DOSEN

Wenn es mal ganz schnell gehen muss, für unterwegs oder im Urlaub: Die beste Alternative zu unserem Frostfleisch für eine artgerechte Fütterung bieten Ihnen unsere Dosen mit den gleichen wertvollen Zutaten – 100 % Fleisch, unsere hochwertigen Menüs oder Gemüse.

Snacks, naturrein für Hunde

Auch für unsere selbst hergestellten Snacks gilt unser Prinzip des Weglassens. Getrocknete Snacks: Rinderhaut, Bullkau, Rinderluftröhren, Rinderziemer, Rinderohren, Rindersticks, Rinderpansen, Rinderschlundfleisch und Schweineohren. Tiefgekühlte Snacks: Hähnchenhälse, Ochsenschwänze, Putenhälse, Rinderbrustbeine, Rinderkehlköpfe und Rinderohren. Alle Snacks sind selbstverständlich naturrein, unbehandelt und ohne Zusatzstoffe.

Kundenfeedback

„Die irische Wolfshündin Welwitschia von den Sarrazenen war mit 9 Jahren der älteste gemeldete Wolfhound auf der Weltsiegerausstellung 2017 in Leipzig. Das liegt nicht nur an unserer Zucht, sondern auch an Ihrem hervorragenden Futter. Wir füttern seit über 30 Jahren Ihr Futter und möchten uns bei Ihnen auf diesem Wege ganz herzlich bedanken.“

Vielen Dank, Marisa Sarrazin, für die lieben Worte. Wir haben uns riesig darüber gefreut!

WO UNSER FLEISCH HERKOMMT:

Das Rindfleisch beziehen wir aus den Regionen Vorarlberg, Allgäu, Oberschwaben, Schwarzwald, Ortenau und Elsass. Diese Regionen lassen eine Freilandhaltung zu, im Winter sind die Rinder selbstverständlich im Stall. Leider können wir nicht nachverfolgen, was die einzelnen Landwirte den Tieren an Medikamenten verabreichen.

 

Unser Lammfleisch beziehen wir ausschließlich von einem deutschen Lieferanten, der von uns auditiert ist und für seinen hohen Qualitätsstandard bekannt ist.

 

Putenfleisch beziehen wir hauptsächlich aus der Region Oberschwaben, von einem selbst schlachtenden Putenzüchter. (Wenn dieser Lieferant wollte, könnte er mit Sicherheit das Bio Zertifikat erlangen.) Einen geringen Teil beziehen wir aus Niedersachsen von einem von uns auditierten Betrieb mit extrem hohem Qualitäts- und Hygienestandard.

 

Wildfleisch ist knapp und man sollte seinen Lieferanten vertrauen, dass diese kein Wildschwein untermischen. Wir beziehen unser Wildfleisch von Wildhändlern aus Österreich. „Wild lebt wild“ und wird von Jägern erlegt, es wird nicht gezüchtet. Bitte habt Verständnis, dass ehrliches Wildfleisch nur begrenzt zur Verfügung steht.

 

Hering ist Wildfang, Lachs dagegen nur zum Teil. Der Hering wird komplett verarbeitet. Beim Lachs handelt es sich um Filetabschnitte ohne Kopf und Gräten. Wir beziehen von Norddeutschen Fischverarbeitern, es sind keine Fischabfälle!

 

Pferde haben in Deutschland einen sehr hohen Stellenwert und werden nur selten geschlachtet, aus diesem Grund ist Pferdefleisch ein internationaler Artikel.

 

Das Kaninchenfleisch beziehen wir aus der Region Schwaben sowie von einem Delikatessenproduzenten aus dem Elsass, der sein Fleisch regional und aus Belgien bezieht.

 

Hähnchenfleisch beziehen wir ebenfalls aus dem Elsass vom selben Lieferanten. Die Hühner werden mit Mais großgezogen und haben aus diesem Grund eine gelbliche Fleischfarbe.

 

Beim Entenfleisch konnten deutsche Lieferanten unsere Qualitätsanforderungennicht erfüllen, darum beziehen wir aus Ungarn und Polen.

 

Unser Kängurufleisch kommt aus Australien und hat eine lange, lange, lange Reise hinter sich, bis es in den Verkaufstruhen liegt.

 

Unser Obst und Gemüse hat Lebensmittelqualität und kommt hauptsächlich aus der Bodenseeregion.

 

Wir holen zum größten Teil unsere frischen Rohwaren direkt beim Produzenten ab, natürlich mit dem eigenen LKW.

 

Interview mit Heiko Bächle zum Thema BARFen im Magazin "DAS BRANCHENforum" finden Sie hier.